Forschende 

Tätigkeiten

Als erstes biomedizinisches Forschungsinstitut in Luxemburg, das im Hochschulranking der Times Higher Education von 2018 unter den weltweit führenden außeruniversitären Einrichtungen genannt wird, will das Luxembourg Institute of Health translationale Forschung betreiben, die die Grenzen der klassischen Definition von Erkrankungen überwindet. Die Entwicklung entzündungsbezogener Erkrankungen steht dabei besonders im Fokus. 

In den letzten Jahren hat das LIH seinen Schwerpunkt von der Grundlagenforschung stärker in Richtung einer mehr patientenzentrierten, translationalen Dimension verlagert. Dank seiner guten Vernetzung in der biomedizinischen Landschaft Luxemburgs verfügt das LIH über zahlreiche intensive Kooperationen mit Krankenhäusern in Luxemburg, dem Luxembourg Centre for System Biomedicine (LCSB) und renommierten internationalen Partnern. 

Forschungsgruppen

Das LIH vereint unter seinem Dach rund 45 wissenschaftliche Forschungsgruppen und wissenschaftliche Plattformen, die auf den Gebieten Krebs, immunologische Störungen, neurodegenerative Erkrankungen und präventive Medizin arbeiten. 

Um mehr über die Forschung am LIH zu erfahren, schauen Sie sich unsere Forschungsgruppen, die Forschenden oder die prioritären Forschungsthemen an: Krebs, immunologische Störungen, neurodegenerative Erkrankungen und präventive Medizin

Spenden