Startseite » Translationale Forschung

Translationale Forschung

Das LIH verfügt über hochwertige, mit Spitzentechnologie ausgestattete Einrichtungen, die eine wesentliche Voraussetzung für die Entwicklung ambitionierter, multidisziplinärer und translationaler Forschungsprojekte sind. Die im eigenen Haus angesiedelte Kompetenz und Erfahrung umfasst die Analyse von Genom und Proteom, Durchfluss- und Massenzytometrie, einschließlich Zellsortierung und -bildgebung, Magnetresonanzbildgebung, konfokale Mikroskopie, eine Einrichtung für Versuchstiere, unterstützende Einheiten für Statistik, Bioinformatik und klinische Forschung. 

Die drei zentralen Departments des LIH werden von einer einzigartigen Infrastruktur unterstützt, die es ihnen ermöglicht, eng mit Patienten und Ärzten zusammenzuarbeiten, um die Mechanismen zu erforschen, die vielen häufigen Erkrankungen zugrunde liegen, und dadurch die Entwicklung neuer Therapien voranzubringen.  

Das LIH verfügt über spezielle „translationale“ Infrastrukturen (Translational Medicine Operations Hub, TMOH und Transversal Translational Medicine, TTM) und seine einzigartige Biobank (Integrated Biobank of Luxembourg, IBBL), die die Überführung von Forschungsergebnissen vom Labor zum Patienten erleichtern und die Einrichtung von Forschungsprojekten und Forschungskooperationen mit einer echten klinischen Dimension unterstützen – von der Patientenrekrutierung und der Sammlung biologischer Proben bis hin zur Erprobung neuer Therapien direkt am Patienten im Rahmen klinischer Studien. Entscheidend für diesen Ansatz sind die vielen Ärzte und Krankenpflegekräfte, die dem LIH angeschlossen sind, die zahlreichen Kooperationen mit nationalen und internationalen Krankenhäusern ebenso wie die Fachkompetenz der IBBL, die die Gewinnung, Analyse und Lagerung hochwertiger, von Patienten abgeleiteter Proben übernimmt und die zugehörigen Daten erfasst, auswertet und speichert. Strategische Erkenntnisse, die von der speziellen Infrastruktur des LIH bereitgestellt werden, maximieren dann die nationale und internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit, um das klinische Potenzial der Grundlagenforschung auszuschöpfen.

Transversale Translationale Medizin (TTM)

Die Initiative Transversal Translational Medicine (TTM) des Luxembourg Institute of Health zielt darauf ab, die Fähigkeit von biomedizinischen Einrichtungen zu verbessern, translational zu arbeiten, nationale und internationale „bed-to-bench-to-bed“-Kooperationen zu fördern und dadurch eine Brücke zwischen Grundlagenforschung und klinischer Praxis zu schlagen. 

Weitere Informationen

Operationszentrum für Translationale Medizin (TMOH)

Das Translational Medicine Operations Hub (TMOH) gewährleistet eine umfassende Unterstützung der klinischen Forschung von der operativen Planung der klinischen Forschungsstudien bis zu ihrer Durchführung und ihrem Abschluss durch die Sammlung, Verarbeitung, Lagerung und Analyse von hochwertigen biologischen Proben und strukturierten klinischen Daten. 

Weitere Informationen

Spenden