Startseite » Andere kollaborative Krankheitsgebiete

Andere kollaborative Krankheitsgebiete

Die LIH-Forschungsexpertise erstreckt sich auch auf andere Krankheiten, um konkrete präventive, diagnostische und therapeutische Lösungen zu bieten, die in der heutigen Welt am besten anwendbar sind, und zwar in einem „bed-to-bench-to-bed (Bett-Labor-Bett)“-Ansatz.

Klicken Sie auf ein Krankheitsgebiet, um mehr über das Gebiet und die entsprechenden LIH-Forschungsgruppen zu erfahren und um Zugang zu allen damit verbundenen News, Veranstaltungen und Stellenangeboten zu erhalten. 

Parkinson

Aufbauend auf der Kompetenz und Erfahrung des vom luxemburgischen Forschungsfonds (FNR) geförderten National Centre of Excellence in Research on Parkinson’s Disease (NCER-PD) sowie in Zusammenarbeit mit dem Luxembourg Centre for Systems Biomedicine (LCSB) untersucht das LIH die Rolle des Immunsystems beim Entstehen und Fortschreiten neurodegenerativer Störungen wie der Parkinson-Erkrankung.

Weitere Informationen

Stoffwechselkrankheiten

Von Diabetes über Fettleibigkeit bis hin zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen arbeitet das LIH daran, das traditionelle Verständnis von Stoffwechselkrankheiten in praktische Instrumente für Diagnose, Prävention und Behandlung umzusetzen.

Weitere Informationen

Covid-19 – Infektionskrankheiten

Neben der maßgeblichen Beteiligung an der COVID-19-Taskforce ist das LIH auch an mehreren unabhängigen Forschungsprojekten beteiligt, die sich mit der Entwicklung der COVID-19-Pandemie befassen.

Weitere Informationen

Spenden